Elektroauto-Ladestationen
in der Schweiz: Gibt es wirklich genug?

Wer elektrisch unterwegs ist, ist vor allem auf eines angewiesen: ein gutes Ladenetzwerk. Noch immer zweifeln viele Autofahrer:innen an dem guten Ausbau der Ladeinfrastruktur. Dabei sind Zweifel wie diese mittlerweile unbegründet. Warum Du Dich als E-Auto Driver entspannen kannst, wenn es um Ladestationen von Elektroautos in der Schweiz geht, liest Du hier.

Laura | Team Clyde
Geschrieben von Laura am
Elektroauto-Ladestationen in der Schweiz | Clyde

Wie viele öffentliche Ladepunkte gibt es in der Schweiz?

Um Dich von Anfang an zu beruhigen, schmeisse ich gerne schon mal eine Zahl in den Raum: 11‘585. In Worten: elftausendfünfhundertfünfundachtzig. Das sieht nicht nur nach viel aus, das ist auch viel. Mit 11‘585 Ladepunkten in der Schweiz (Stand: Juni 2022, Quelle: www.swiss-emobility.ch) fahren Besitzer von Elektroautos ziemlich gut. Das Schweizer Ladenetz ist also tatsächlich besser als sein Ruf. Und dank Reichweiten von bis zu fast 800 km bei modernen E-Autos muss man auch immer weniger eine Ladestation ansteuern.

Muss ich mich beim öffentlichen Laden für einen Anbieter entscheiden?

Kurz gesagt: Nein. Bei vielen öffentlichen Ladestationen kannst Du Deine Ladekosten direkt via Kartenzahlung begleichen. Du musst also nicht zwangsläufig ein Abo bei einem bestimmten Ladekartenanbieter abschliessen.

Wallbox: Die alternative Ladelösung für Zuhause

Wer nicht ständig auf öffentliche Ladestationen angewiesen sein und vollumfänglich von den Vorzügen der Elektromobilität profitieren möchte, sollte über die Anschaffung einer eigenen Wallbox nachdenken. Wallboxen sind am hauseigenen Stromnetz angeschlossen und werden direkt an Deinem Stellplatz installiert. Der Vorteil gegenüber der Haushaltssteckdose: Sie ist deutlich effizienter und sicherer. Da die Eigenschaften und Kosten von Heimladelösungen stark abhängig vom Produkt und den Gegebenheiten vor Ort sind, empfehlen wir Dir immer den Rat eines Experten einzuholen. Viele Elektriker können bei offenen Fragen rund um die Installation helfen. Alternativ wendest Du Dich einfach an unseren Partner swisscharge.ch.

 

Kann ich mein Elektroauto auch irgendwo gratis laden?

Abonnierst Du ein vollelektrisches Auto bei Clyde, kannst Du Dein Elektroauto jederzeit gratis über unsere swisscharge.ch Ladeflatrate in der Schweiz und in ganz Europa laden. Die Ladevorgänge, die Du über Deine Clyde x swisscharge Ladekarte oder über Deinen Account in der swisscharge.ch App startest, sind bereits in Deiner Abo Rate enthalten. Die Rechnung? Übernehmen wir. Über den Preis musst Du Dir also keine Gedanken machen.

Wer kein Elektrofahrzeug von Clyde fährt und somit nicht von der Ladeflatrate profitiert, kann sein Elektroauto an einer der wenigen kostenfreien Ladesäulen in der Schweiz laden. Mit ein bisschen Glück sind diese für Gäste in Hotels oder auch in Einkaufszentren zu finden.

Die 3 besten Tipps zum Laden Deines Elektroautos

1. Apps nutzen zur besseren Orientierung

Mittlerweile sind sehr gute Apps auf dem Markt, die Dir die Suche nach einer Ladestation in Deiner Nähe erleichtern. Wir empfehlen Dir die folgenden Anbieter:

 

2. Schneller Laden

Du hast es mal wieder eilig und möchtest Dein E-Auto in kürzester Zeit laden? Dann solltest Du eine Schnellladestation ansteuern. Die enorme Ladeleistung von bis zu 300 kW wird Dich überraschen, versprochen! Im Idealfall ist Dein Auto bereits nach fünf Minuten so weit aufgeladen, dass du weitere 100 km fahren kannst.

Das Beste kommt wie immer zum Schluss:

3. Gratis Laden

Das absolute Highlight bei Clyde: E-Mobilität ist easy dank unserer Ladeflatrate. Du lädst Dein vollelektrisches Auto (BEV) von Clyde kostenfrei an allen verfügbaren Ladestationen aus dem swisscharge.ch Ladenetzwerk in der Schweiz und in ganz Europa – denn Ladekosten sind in Deiner monatlichen Abo Rate bereits inkludiert. Nice

Das Clyde Fazit

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur macht in der Schweiz eine gute Figur. Heute stehen hier bereits fast doppelt so viele Ladepunkte pro 10 BEV (vollelektrische Fahrzeuge) zur Verfügung wie von der EU empfohlen (Quelle: TCS). Da die Neuzulassungen von Elektroautos stetig zunehmen, muss das Ladenetz dennoch weiterhin stark ausgebaut werden.
Die Reichweite von Elektroautos ist besser als man vermuten könnte..
Der MINI Cooper SE glänzt mit seinem unverwechselbaren Fahrgefühl.

 

Benjamin – MINI Cooper SE Driver & Product Owner bei Clyde sagt:

«Für mich ist das Thema «Laden von Elektroautos» vor allem eins: Einstellungssache. Anstatt zum Tanken an die Tankstelle zu gehen, lädt man zu Hause oder beispielsweise beim Einkaufen. Das Ladenetz in der Schweiz ist wirklich sehr gut ausgebaut – schliesslich gibt es rund 11’000 öffentliche Ladepunkte. Und trotzdem bin ich der Meinung, dass es noch viel mehr Ladestationen benötigt um Vorbehalte gegenüber der Elektromobilität abzubauen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich zudem sagen: Es geht auch ohne Lademöglichkeit zu Hause, aber es kann auf Dauer etwas umständlich sein.»

E-Mobilität einfach mal testen

Langsam aber sicher überzeugt Dich E-Mobility? Und trotzdem möchtest Du erstmal testen, ob ein Elektroauto zu Dir und Deinem Lifestyle passt? Dann bist Du bei Clyde genau richtig. Du kannst Dein Auto bei uns bereits ab einem Monat abonnieren. Maximal flexible Laufzeiten machen’s möglich. Danach siehst Du, ob Du auf Strom abfährst. Genial!

Weitere elektrisierende Artikel:

Previous
Next
Part of the family